Selbsthilfe

Kompass

Für den Landkreis Fürstenfeldbruck

zurück

Multiple Sklerose

 

MS-Kontaktgruppe Fürstenfeldbruck

Multiple Sklerose (kurz MS genannt) ist eine Krankheit, die die Nervenbahnen im Gehirn und im Rückenmark angreift. Hierbei werden die Schutzschichten (das Myelin) der Nervenleitungen zerstört. Die Folgen dieser entzündlichen Prozesse können vielfältig („multipel“) sein. Symptome sind z. B. Sensibilitäts-, Gleichgewichts- und Sehstörungen, Taubheitsgefühle und Missempfindungen. Man spricht deshalb auch von der „Krankheit mit den 1000 Gesichtern“. Wir verstehen uns als Gruppe für Betroffene und Angehörige von MS- Erkrankten aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck. In unserer Gruppe soll man sich wohl fühlen. Man kann sich so geben, wie man sich fühlt. Wir wollen aufklären, Ängste lindern und Betroffenen in schwierigen Situationen mit Rat und Tat zur Seite stehen. Durch unser Miteinander, fachspezifische Vorträge von Experten und in unseren Gruppenveranstaltungen, hoffen wir vielen Betroffenen und deren Angehörigen die Kraft zu geben das veränderte Leben anzunehmen und zuversichtlich in die Zukunft zu blicken. Die Einstellung in Bezug auf die Erkrankung und der tägliche Umgang mit dieser sollen sich durch den gemeinsamen Erfahrungsaustausch ändern.

Treffen: Jeden 2. Donnerstag im Monat von 14.00 bis 17.00 Uhr in den rollstuhlgerechten Räumen der Erlöserkirche, Albrecht-Dürer-Straße 24, 82256 Fürstenfeldbruck,
Kontakt: Kontakt: Sigrid Straube, Tel. 08141 / 8 22 25, sstraube@ms-gruppe-ffb.de

Selbsthilfekompass FFB   A  B  C  D   E   F   G  H   I   J   K   L   M  N  O  P   Q R S T U   Regionale Einrichtungen   Überregionale Einrichtungen   Vorwort   Impressum